SC WERNE 02 e.V.

Bochum-Werne

Vater- äh… Familientag 2022

Was eigentlich das berühmte Vatertagsturnier ist, stellte sich heute als Familienfest mit den Vätern im Vordergrund dar. Nach 3 Jahren Pause durch den Platzumbau und Corona haben ein bunt gemischtes Publikum von alt bis jung, aktuelle und ehemalige Spieler, Jugendeltern und Trainer, Freunde, Bekannte, Fans, Kinder und Eltern, perfektes Fußballwetter, spannende Spiele und – zum ersten Mal in der Geschichte des SC Werne – eine Damenmannschaft rund um die VfL Spielerin Mara Wilhelm für eine tolle Atmosphäre auf dem Platz gesorgt. 

Hier einige Impressionen:

Werner Parkfest 2022

Mit einem großartigen Parkfest zum Tag der Städtebauförderung wurde der neu gestaltete Schulhof der Kreyenfeldschule und der Werner Park eingeweiht.
Gefühlt alle Werner Kinder mit Eltern waren da – und wir natürlich auch. 

 

SC Werne Vereinsshop online !

Ab sofort könnt ihr individuell Sport- und Freizeitkleidung in unseren Vereinsfarben bestellen und wahlweise mit Namen / Nummern bedrucken lassen. Und das alles zu tollen Konditionen und einem super Service. Klickt einfach auf den Link. Aussuchen, bestellen, an die Wunschadresse liefern lassen – fertig 🙂

SC Werne Vereinsshop

 

Osterfeuer 2022

Endlich wieder – ein großes Fest mit vielen bekannten und vor allem auch vielen neuen Gesichtern, Mitgliedern und Freunden des SC Werne 02 aber auch einfach Besuchern aus dem Stadtteil: Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Mit Fußball, Spaß und Unterhaltung, kühlen Getränken und heißer Verpflegung, Ostereiersuche und natürlich dem Osterfeuer.
Kurzum: ein gelungener Tag.

Eines von vielen Highlights: das Einlagespiel mit Kindern im Minikicker Alter bis C-Jugend Spielern, Trainern und Eltern. Das und nicht zuletzt das Lachen der ukrainischen Kinder, die seit ein paar Wochen bei uns trainieren und die ebenfalls mit von der Partie waren zeigen:
Fußball verbindet – über Altersunterschiede, Nationalitäten und Sprachbarrieren hinweg.

Das leben wir beim SC Werne 02 – nicht nur beim Osterfeuer !

Kreispokal Achtelfinale – es war uns eine Ehre und ein Fest !

Noch nie in der – zugegebenermaßen jungen – Geschichte des SC Werne 02 ist eine Mannschaft im Kreispokal so weit gekommen. Ausgerechnet im Jubiläumsjahr – der SC Werne 02 wird in diesem Jahr 20 Jahre alt – war es soweit: das Team von Trainer Michael (Frizz) Thiemann und Martin Dzeia setzte sich im Elfmeterschießen der 3.Runde gegen VfB Günnigfeld durch und stand am vergangenen Donnerstag im Achtelfinale gegen den Bezirksligisten FC Altenbochum.

Ein ganz besonderes Ereignis, das fand auch die Jugend des SC Werne 02, die beim Einlauf der beiden Mannschaften auf der „Kampfbahn Amalia“ Spalier stand und so insbesondere beim Team des SC Werne 02 noch einmal für extra Motivation sorgte.

Die zahlreichen Zuschauer sahen dann auch einen packenden Pokal-Fight. Das Team aus Werne begann hochkonzentriert und wehrte die Anfangsoffensive des Bezirksligisten tief stehend und mit einer konsequenten Verteidigung ab. Im Verlauf der 1.Halbzeit kam es sogar zu der ein oder anderen offensiv-Szene des SC Werne, die aber nicht genutzt werden konnten, so dass es nach 45 Minuten mit einem guten 0:0 in die Kabinen ging.

Nach der Halbzeit war es dann ein unglücklich abgefälschter Ball, mit dem die Altenbochumer in der 69.Monite mit 1:0 in Führung gingen und nur 3 Minuten später sorgte das 2:0 für die Entscheidung. Obwohl das Team aus Werne weiter eine sehr gute kämpferische Leistung zeigte, lies sich der Favorit aus Altenbochum diese Führung nicht mehr aus der Hand nehmen.

Am Ende war es ein tolles Ereignis, bei dem alle als Sieger vom Platz gingen.

Der SC Werne zeigte einmal mehr, was mit Engagement und Zusammenhalt auch für einen kleinen Verein möglich ist und unserem sympathischen Gegner aus Altenbochum wünschen wir Glück Auf und viel Erfolg im Viertelfinale.

Aber auch wenn dieser Abend eine sehr schöne Veranstaltung war, stand sie – wie alles in dieser Zeit – im Schatten des Angriffskrieges gegen die Ukraine. Für uns und auch für unseren Gegner war es ein Anliegen, ein Zeichen gegen den Krieg zu setzen und an diejenigen zu denken, die darunter so sehr zu leiden haben. Die beiden Vereine sind haben sich daher verständigt, die Eintrittsgelder des Pokalspiels für Hilfsprojekte in der Ukraine zu spenden.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.